Sie sind hier

INSPIRE

Ziel der Europäischen INSPIRE-Richtlinie (Infrastructure for Spatial Information in the European Community) ist es, eine einheitliche Infrastruktur zur Bereitstellung europaweiter Geodaten zu schaffen. Standardisierte Schnittstellen, Dienste, Projektionssysteme und Geodatenschemata bilden die Basis für einen problemlosen Austausch von Geodaten über System-, Format- und Ländergrenzen hinweg.

Öffentliche Einrichtungen haben dazu bis 2020 in mehreren Schritten INSPIRE-relevante Geodaten und -dienste inklusive zugehöriger Metadaten zugänglich zu machen. Grundlage dafür sind die Standards des Open Geospatial Consortium OGC, dessen Dienstestandards WMS, WFS und CS-W beispielsweise als Darstellungsdienste, Downloaddienste und Metadaten-Katalogdienste zum Einsatz kommen.

In Deutschland koordiniert die Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE) als Initiative von Bund, Ländern und Kommunen die Umsetzung von INSPIRE.

Die Aufsetzung INSPIRE-konformer Dienste, Anwendungen und Infrastrukturen setzt ein hohes Maß an Know-how voraus. Neben umfassender Kenntnisse der verschiedenen Softwareprodukte und Programme gehört dazu vor allem der sichere Umgang mit den verpflichtenden Schnittstellen und Standards.

Die WhereGroup verfügt über dieses Know-how. Als einer der ersten Unterzeichner der Charta der GDI-DE und durch Mitarbiet in diversen Gremien wie dem Arbeitskreis Metadaten sind wir tief in der GDI-DE verwurzelt und arbeiten aktiv an der Umsetzung von INSPIRE mit. Nicht zu letzt verfügen wir durch den Aufbau einer Vielzahl von Geoportalen auf kommunaler, Landes- und Bundesebene über das notwendige Know-how in der konkreten Implementierung INSPIRE-konformer Infrastrukturen.

 

© 2013 by WhereGroup GmbH & Co. KG